Rund um den Fühlinger See ist Teil des Lauf Cups Köln

Den beliebten Lauf Cup Köln unterstützen wir in diesem Jahr, nachdem die Veranstalter sich zur Weiterführung der Laufserie entschlossen haben.

So besteht die Möglichkeit für teilnehmende Läuferinnen und Läufer des Cups sich im Rahmen unserer Veranstaltung weiter zu qualifizieren und wichtige Punkte für die Gesamtwertung zu sammeln.

Mehr Infos unter: info@lauf-cup-koeln.de

Auf neuen Wegen

Michael Mannheim berichtet von einem interessanten Lauf:

Nachdem Rudolf in der LLG- Whats-App Gruppe für den Monte Sophia Lauf geworben hatte, gab es ein paar Beiträge dazu, aber am Ende keine Mitfahrer.
Da ich mich aber entschlossen hatte, von der Nordsee einen Tag früher als ursprünglich geplant nach Hause zu fahren und ich nicht am Sengbach Lauf teilnehmen konnte, nahm ich die Mitfahrgelegenheit war und ab ging es zum Monte Sophia Lauf.

Wir beide waren noch nie da und harrten also der Dinge, die da kommen sollten.
Gerade angekommen stießen wir auf zwei LLG’ ler: Pia und Manfred. Großes Hallo und was macht ihr hier? “Wir walken und das nicht zum ersten Mal hier.”

Rudolf lief die anspruchsvollen 28 Km und ich die 10 Km. Bei angenehmen 16° ging es los und kurz darauf prasselte ein kleiner aber heftiger Platzregen auf uns nieder.
Besser ein wenig nass als 30° im Sonnenschein! Mir gefiel die Strecke, auch wenn sie eine ordentlich lange Steigung aufwies. Im Ziel sagte man uns, dass wir 600 Meter zu viel gelaufen seien, da das Führfahrrad eine Abbiegung verpasst habe.
Anschließend gab es ein reichhaltiges Verpflegungsbuffet und warme Duschen auch noch für die 28 Km-Läufer, die später ins Ziel kamen.
Nach der Siegerehrung, die ersten drei jeder AK wurden geehrt, saßen wir vier noch zusammen und beschlossen spontan, diesen Lauf im nächsten Jahr als Lauf des Monats August vorzuschlagen, im Wechsel dann mit dem Sengbach- Lauf.

Ergebnisse:
Rudolf Houben: 2. AK, 02:35:50 Std.
Michael Mannheim: 2. AK, 01:03:51 Std.
Pia Rupp: 3. Platz Frauen
Manfred Schoss: 4. Platz Männer

Klimaschutz-Aktion: Jeder gelaufene Kilometer hilft dem Wald

Beim 30. Lauf Rund um den Fühlinger See am 16. September 2018 habt Ihr die Chance, ganz nebenbei etwas für den Klimaschutz zu tun. Das Team der SAUBER ENERGIE initiiert mit „Laufen für den Wald“ eine besondere Aktion: Für jeden von Euch gelaufenen Kilometer spendet SAUBER ENERGIE 1 Euro für ein nachhaltiges Waldprojekt.

Die Teilnahme ist ganz einfach. Nach dem Lauf ein Foto vom Lauf-T-Shirt mit Startnummer hochladen und Kilometer eintragen – fertig. Unter allen teilnehmenden Läuferinnen und Läufern werden außerdem drei hochwertige Barfußschuhe verlost. Die Aktions-Seite www.mit-energie-anpacken.de geht ab Ende August an den Start.

Die Idee der SAUBER ENERGIE: Je mehr Laufbegeisterte teilnehmen, desto mehr kommt in den Spendentopf. So trägt jeder kleine Schritt zu einem positiven Effekt für das Klima bei. Die SAUBER ENERGIE spendet den Gesamtbetrag an ein nachhaltiges Projekt des gemeinnützigen Bergwaldprojekt e.V. Hier engagieren sich regelmäßig hunderte freiwillige Helfer für die Waldpflege und die Waldaufforstung.

„Laufen für den Wald“ ist nur eine Initiative aus vielfältigen Klimaschutz-Aktivitäten der SAUBER ENERGIE.

Info Juli+August 2018

Wir wünschen den „Geburtstagskindern“ alles Gute zu ihrem Ehrentag!

4.7. Gisela B
5.7. Manfred S zum 80. Geburtstag
7.7. Rudolf H
8.7. Pia R
21.7. Miriam M
3.8. Olaf W zum 45. Geburtstag
15.8. Alfons E
20.8. Jens B zum 40. Geburtstag

Zum 1. Juli haben wir ein neues Mitglied: Michael Mannheim hat auch in diesem Jahr die einwöchige Laufserie an der Nordseeküste und den Inseln erfolgreich (2. AK M 70) absolviert. Auch dabei war Andrea Hein, eine Läuferin aus Leverkusen (1. AK W 40). Sie ist zum Monatsanfang Mitglied unserer LangLaufGemeinschaft; wir heißen sie herzlich willkommen!

Am 17.06.2018 haben mehr als 30 LLG´ler und Freunde bei der Ausrichtung des KKH-Laufs Köln geholfen. Das Wetter war hervorragend und unsere Arbeit hat wieder zur größten Zufriedenheit der 2000 Teilnehmer und des Veranstalters geführt. Nach der erfolgreichen Arbeit haben wir bei Essen und Getränken den Tag ausklingen lassen. Allen Helfern sei nochmals ein herzlicher Dank ausgesprochen!

Der Vereinsausflug am 24.06.2018 führte uns nach Linz am Rhein und mit dem Schienenbus nach Kalenborn. Der Bericht ist auf der Homepage zu finden.

Am letzten Juniwochenende fand wieder der Kölnpfad-Ultralauf über 171 Kilometer statt. Unser Mitglied Claudia Krantz hat diese Herausforderung sehr erfolgreich abgeschlossen. Sie erreichte den ersten Platz aller Teilnehmer! Wir gratulieren ganz herzlich zu dieser Leistung! Der ausführliche Bericht ist auf der Homepage zu finden.

Zur Jubiläumslaufveranstaltung „30. Lauf Rund um den Fühlinger See“ am 16.09.2018 werden wieder alle Mitglieder und Freunde um aktive Mitarbeit in den einzelnen Bereichen gebeten. Die Helfer werden in den kommenden Wochen von den Bereichsleitern angesprochen und kommen bitte am 15.09.2018 um 10.00 Uhr zur letzten Vorbesprechung ins Bootshaus Fühlinger See! Es gibt eine geänderte, neu vermessene Halbmarathonstrecke.
Nach der Vorbesprechung können wir dann den Verlauf der Halbmarathonstrecke (7 Kilometer) in einem gemeinsamen Lauf erkunden.

Für die Gästeverpflegung ist auch in diesem Jahr wieder Nicola zuständig. Bitte gebt Nikola frühzeitig eure Rückmeldung für eure Kuchenspenden an ihre Emailadresse!

Die Ausschreibungen für unseren Lauf liegen bei Heijo zur Abholung bereit und Verteilung bereit. Wer immer zu einem Lauf fährt oder Ausschreibungen auslegen möchte, ruft bitte an und nimmt eine genügende Anzahl Flyer mit.

Der Köln Marathon findet am 07.10.2018 statt, also drei Wochen nach unserer eigenen Laufveranstaltung. Start für den Halbmarathon ist um 08.30 Uhr, der Marathon wird um 10.00 Uhr gestartet. Dieser Lauf ist Lauf des Monats!
Eine wichtige Information für alle, die nicht laufen: Heinrich Metzemacher bittet alle Helfer für die Verpflegungsstation, sich schon jetzt bei ihm zu melden.

Ich wünsche euch eine schöne Sommerzeit!

Claudia Krantz gewinnt den Kölnpfad-Ultralauf 2018!

Thomas Meier schreibt den Bericht zum Wettbewerb:

In einer erneuten Auflage des Kölnpfad-Ultralaufs am vergangenen Wochenende, konnte Claudia Krantz ihren Vorjahressieg bei den Frauen nicht nur wiederholen, sondern ihr gelang der erste Platz in der Gesamtwertung aller Teilnehmer!

Der Start für die längste Strecke (171 Km) mit knapp 100 Teilnehmern war am Freitagabend um 24.00 Uhr. Claudia Krantz kam nach 22:09 Stunden am Samstagabend ins Ziel. Nach dem nächtlichen Start waren schon am Vormittag die hohen Temperaturen für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine große Belastung. Längere Zeit führte Claudia das Feld der Läuferinnen an, bis sie sich auf den ersten Platz des Gesamtfeldes vorarbeiten konnte und den Ultralauf erfolgreich beendete.

Der Kölnpfad ist ein Wanderweg rund um Köln und wurde vom Kölner Eifelverein markiert, der im weiten Bogen insgesamt 171 Kilometer um die Stadt Köln führt. Seit 2015 findet hier einmal im Jahr eine Laufveranstaltung mit unterschiedlichsten Distanzen statt. Man wandert (oder läuft) am Stadtrand von Köln durch idyllische Parklandschaften, verschiedene Freizeitgebiete und unzähligen Wälder, Felder und Wiesen. Dabei durchquert man auch den äußeren Grüngürtel, die Rheinauen, den Königsforst und die Wahner Heide. Der Rhein wird im Norden über die Mülheimer Brücke und im Süden über die Rodenkirchener Brücke gleich zweimal überquert. Die Stecke ist besonders attraktiv, weil viele historische und kulturelle Denkmäler an der Strecke liegen.

Claudia läuft am Wochenende … einmal rund um Köln!

Thomas Meier informiert über einen ganz außergewöhnlichen Termin am 29.06./30.06.2018

Heute Abend ist es wieder soweit. Um 24.00 Uhr startet Claudia beim Kölnpfad-Ultralauf. Einmal rund um Köln. Knapp 170 Km sind zu laufen.

Wer Claudia bei ihrem Lauf verfolgen möchte, der kann über den folgenden Link “live” dabei sein. http://koelnpfad.legendstracking.com/
Der Start/das Ziel befindet sich am Thuleweg (Holweide). Sollte alles nach Plan laufen, dann wird Claudia voraussichtlich am Samstag zwischen 22:00 und 23:00 Uhr das Ziel erreichen.
Also, einfach morgen mal reinklicken …

Es wird eine spannende Geschichte, weil es sehr warm werden soll. Dadurch kann alles passieren. Drückt also die Daumen, dass die Temperaturen nicht zu stark ansteigen und Claudia gesund die Strecke absolviert. Letztes Jahr hatten wir nur Regen, dieses Jahr wird es sehr warm. Man kann es sich als Läufer einfach nicht aussuchen :-)

Der Vereinsausflug der LLG 80

Vorwort: Wir hatten uns für unseren Vereinsausflug am 24.062018 auf das typische Beförderungsmittel der Deutschen Bahn verlassen- und wurden schon vor dem eigentlichen Start verlassen: Unser Zug wurde nicht „bereitgestellt“.

Mit Verzögerung und bestens gelaunt konnten wir in Linz am Rhein schließlich den alten Schienenbus durch das Kasbachtal bergauf bis nach Kalenborn nehmen. Von dort aus unternahmen wir eine wunderschöne Wanderung durch herrlichen Baumbestand.
Nach gut zwei Stunden erreichten wir unser Zwischenziel, die Alte Brauerei. Hier erwartete uns ein leckeres Essen und es gab viele gute Gespräche auf der Terrasse der Gastronomie.

Der Schienenbus brachte uns wieder zurück nach Linz und- die Rückfahrt verlief ohne Zugausfall oder Verspätung!

Vorsicht: Arbeiten an der Laufstrecke!

Vor einigen Tagen war es soweit. Zwei der sehr stabilen Pfosten unserer Streckenmarkierung entlang der 11 Kilometerstrecke hatte der Bauer am Rübenfeld parallel zur Mercatorstraße wohl nicht im Blick gehabt. Und so lagen sie erstmalig seit der Installation im Oktober 2003 wenig hilfreich im Dreck.

Michael, Heijo und der befreundete Läufer Paul haben sich drum gekümmert und in wirklich mühevoller Handarbeit die zwei Markierungen wieder im Boden verankert. Viel Schweiß hat es gekostet und auch die Passanten wollten aufgeklärt werden über den Zweck der Bemühungen.

Nun stehen dienen auch diese Pfosten wieder ihrem ursprünglichen Zweck- für hoffentlich weitere fünfzehn Jahre!

Laufend unterwegs ….

Laufend unterwegs waren einige von uns, die an beiden Läufen des Monats teilgenommen hatten: am 26. Mai in Straberg und am 3. Juni in Benrath.

In Straberg waren es zur Startzeit um 16:00 bzw 17:00 Uhr immer noch 30°. Lydia meinte, das gebe eine Hitzeschlacht. Und so war es auch. Die Passagen durch den Wald waren gut zu bewältigen. Wenn es dann aber aufs freie Feld ging, stand dort wie eine Wand die Hitze. Diese Hitze konnten dann auch die ausreichend vorhandenen Wasserstellen nicht verringern. Dennoch kamen wir alle relativ wohlbehalten ( ich hatte mir in der zweiten Runde den Fuß umgeknickt) im Ziel an.
Anschließend hatten wir uns nach einer herrlichen Dusche ausgiebig verpflegt und dann die Siegerehrung genossen, da in Straberg die jeweils ersten drei einer jeden Altersklasse mit einem Preis bedacht werden.

Die Ergebnisse:

Walter Becker ( 5 Km ) 1. AK; 31:14 Min.

Alle anderen liefen 10 Km
Lydia Binsfeld 3. AK; 55:16 Min.
Claudia Konopatzki 6. AK; 1:01:11 Std.
Uwe Döring 1.AK ; 53:07 Min.
Michael Mannheim 2.AK; 1:07:39 Std.

Eine Woche später stand der Lauf in Benrath auf dem Programm.
Wieder, wie beim vorigen Lauf, blauer Himmel und Sonne. Aber der Start war schon um 11:00 Uhr und 23° waren eine angenehme Temperatur. Die Strecke durch den Schlosspark ist sehr schön. Sie führt ausschließlich durch Wald, zwei schöne lange Geraden parallel zum Spiegelweiher ermöglichen es dann einem, seine Vorderläufer zu überblicken. Zweimal je Runde, die zweimal absolviert wird, hat man ein schönen Blick auf das Schloss. Start und Ziel befinden sich jeweils unmittelbar vor dem Terrassenaufgang zum Schloss.
Am Ende werden alle Finischer mit einer schönen Medaille belohnt.

Die Ergebnisse:

Jeannine Fischer, die nach längerer Zwangspause wieder an einem Wettkampf teilnehmen konnte, lief 5 Km und wollte die Strecke in 40 Minuten laufen. Das hier ist ihr Ergebnis: 34:43 Min. Gratulation zu dieser Leistung!

Lydia Binsfeld 1. AK; 52:19 Min.
Oliver Kuhl 20.AK; 51:27 Min.
Helmut Buscham 11.AK; 1:02:06 Std.
Wendel Mispelkamp 3. AK; 52:27 Min.
Michael Mannheim 3. AK; 1:01:53 Std.

(Michael läuft dann vom 9.6. bis 16.6. täglich eine Etappe des Nordseelaufs.)

Verfasser der Laufberichte: Michael Mannheim

Info Juni 2018

Wir gratulieren im Juni herzlich zum Geburtstag:

6. Juni Susanne T
12. Juni Bettina K
16. Juni Lars G
17. Juni Gregor W
20. Juni Anne K
23. Juni Klaus J zum 50. Geburtstag
27. Juni Rosi F
30. Juni Gesa S zum 65. Geburtstag

Anfang Juli geht´s dann weiter:

4. Juli Gisela B
5. Juli Manfred S zum 80. Geburtstag
7. Juli Rudolf H
8. Juli Pia R
21. Juli Miriam M

Der Trainingsmarathon am 1. Mai war wieder ein tolles Lauferlebnis. War es zu Beginn noch kalt, konnten wir später bei gutem Wetter den Ein- und Ausstiegmarathon genießen. Nach der Zielankunft gab es dann wie immer eine super Verpflegung, die Läuferinnen und Läufern erhielten Teilnahmeurkunden.

Auch das Treffen zum Vatertag war wieder ein großer Erfolg, nicht nur für Rosi und Walter, die den Zeitschätzlauf für sich entscheiden konnten. Etwa 30 Aktive und Gäste haben zum frühen Nachmittag dem kühlen Wetter getrotzt!

Zum Lauf des Monats hat Michael schon alle eingeladen; bitte meldet euch bei ihm an.

Am 17. Juni sind wir Ausrichter des KKH-Laufs im Blücherpark mit knapp 1700 Teilnehmern. Für die entspannte Organisation suche ich noch einige Helfer, die nach der Veranstaltung zum gemeinsamen Imbiss eingeladen sind.

Für den Vereinsausflug liegen schon dreißig Anmeldungen vor. Wer sich noch dabei sein möchte, meldet sich umgehend bei mir an.